Logo DAV

DAV

Sektion Neu-Ulm

des Deutschen Alpenvereins e.V.

Inline Alpin

Rennergebnisse

Aktuelle Rennergebnisse der Rennläufer des Inline Alpin Kaders findet ihr hier.

 

Baden-Württembergischen Inline Slalom Cup in Steinenbronn

Baden-Württembergischen Inline Slalom Cup in Steinenbronn

Bericht von den Deutschen Meisterschaften im Inline Alpin Slalom sowie vom Baden Württembergischen Inline Slalom Cup in Steinenbronn

Mit einer Gold- zwei Silber- und einer Bronzemedaille fiel die Bilanz der Inline Alpin Slalomfahrer des DAV Neu-Ulm bei den Deutschen Meisterschaften in Steinenbronn bei Böblingen überaus positiv aus. Eine Klasse für sich auf der mittelsteilen aber anspruchsvollen langen Strecke war erneut die Weltcupgesamtsiegerin und Europameisterin Ann-Krystina Wanzke. Bereits im ersten Durchgang distanzierte sie die Zweitplatzierte Claudia Wittmann vom FC Chammünster deutlich. Da Wanzke auch einen entfesselten zweiten Durchgang zeigte gewann sie am Ende mit erneuter Bestzeit klar vor Wittmann und Manuela Schmohl vom SC Unterensingen. Mit diesem Titel krönte die Neu-Ulmerin eine herausragende Saison. Bei den Herren zeigte Manuel Zörlein aus Vöhringen trotz berufsbedingtem Trainingsrückstand eine tolle Leistung. Hinter Lokalmatador Marco Walz vom TSV Steinenbronn holte sich der Europameister mit zwei prima Läufen die Silbermedaille vor Rico Walz. Auf Rang 4 landete mit Sebastian Schwab ebenfalls ein Neu-Ulmer Rennläufer. Bei den Schülerinnen gab es für die Neu-Ulmer Truppe durch Leoni Kröplin, noch dem jüngeren Jahrgang angehörend, gegen sehr starke Konkurrenz überraschend die Bronzemedaille. Eine hervorragende Leistung zeigte erneut der immer stärker werdende Marinus Maurer. Er musste sich nur Schüler Europameister Florian Rabenbauer vom ASV Arrach knapp geschlagen geben. Beim gleichzeitig ausgetragenen BaWü Inline Slalom Cup überzeugte der Neu-Ulmer Nachwuchs erneut. Allen voran der jüngste Neu-Ulmer Läufer Tim Prestele aus Vöhringen. Er gewann überlegen die Klasse U 8 männlich. Henry Lanz aus Bellenberg konnte sich Rang 3 bei der U 10 männlich sichern. Jonas Neff erreichte Rang 6 in der stark besetzten Gruppe der Schüler U 12. Nikola Yousefian kam unter 18 Teilnehmerinnen als Beste ihres Jahrgangs auf Rang 6 (U 12 w). Ihre Vereinskolleginnen Tamina Rump auf Rang 13 und Laura Neff auf Rang 14. Vanessa Rogel aus Bellenberg verfehlte mit Rang 4 (U14 w) einen Podestplatz nur knapp. Hanna Schug (Vöhringen) wurde in der gleichen Klasse Siebte. Leoni Kröplin wurde bei den Schülerinnen U 16 dritte und Marinus Maurer holte sich Rang 2. Ann-Krystina Wanzke hieß die Siegerin bei den Damen und Manuel Zörlein wurde bei den Herren Zweiter. Mit diesen erfreulichen Erfolgen geht es für die Neu-Ulmer Truppe nun in die Winterpause.

Bild zeigt die Neu-Ulmer Medaillengewinner v.l.n.r. Ann-Krystina Wanzke, Marinus Maurer, Leoni Kröplin und Manuel Zörlein

Bernd Zörlein

Inline Alpin Europameisterschaften in Spanien

Inline Alpin Europameisterschaften in Spanien
Inline Alpin Europameisterschaften in Spanien

Inline Alpin Europameisterschaften in Spanien
Inline Alpin Europameisterschaften in Spanien

Europameistertitel für Ann- Krystina Wanzke und Manuel Zörlein Inline alpin: Neu-Ulmer Inline Slalomfahrer glänzen in Spanien

Mit 2 Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen und einer Bronzenen weiteren tollen Platzierungen sowie einem Weltcupsieg einem zweiten und einem dritten Rang kehrten die Inline alpin Slalom Spezialisten des DAV Neu-Ulm aus Spanien zurück. Die ehemalige Minenstadt Villablona in den Bergen im Nordwesten Spaniens nahe Leon gelegen stand 3 Tage Kopf und ganz im Zeichen dieses spektakulären Sports. Bernd Zörlein, Chef der Neu-Ulmer Truppe sagte: „Diese unvergesslichen Tage in Villablino waren der bisherige absolute Höhepunkt, nicht nur von mir in meinen 15 Jahren Inline Alpin Zeit, sondern auch von meinen Sportlern“. Die Rennen wurden im spanischen Fernsehen übertragen und die mehrere tausend Zuschauer konnten das Spektakel und jeden Lauf an riesigen Videoleinwänden mitverfolgen In der Königsdisziplin dem Inline alpin Slalom waren 169 Rennläufer, darunter die gesamte europäische Elite sowie 9 Fahrer des DAV Neu-Ulm am Start. Bei den Schülerinnen holte sich Leoni Kröplin einen guten 5 Rang, Vanessa Rogel aus Bellenberg kam auf Rang 12. Marinus Maurer gewann in der gleichen Klasse der Jungs überraschend die Vizeeuropameisterschaft. Nach dem ersten Durchgang hatte der Neu-Ulmer noch knapp vor dem späteren Europameister geführt. Sinah Rogel aus Bellenberg hatte es als jüngste im 5 Jahrgänge umfassenden Juniorinnenbereich schwer. Ihr 10. Rang kann daher als Erfolg betrachtet werden. Eine tolle Leistung zeigte Nachwuchsfahrer Luca Seeberger der ebenfalls als jüngster Jahrgang bei den Junioren an den Start ging. Rang 5 mit technisch perfekten Läufen und lediglich 4/10 Rückstand zum Bronzeplatz gegen weltcuperfahrene ältere Rennläufer war dann doch eine faustdicke Überraschung. Bei den Damen gehörten Marina Seitz und Ann- Krystina Wanzke zum engeren Favoritenkreis auf den Titel . Seitz lag nach Durchgang 1 auf dem 4. Rang, Wanzke führte knapp. Mit einem tollen zweiten Lauf gewann am Ende Seitz knapp die Bronzemedaille. Mit überragender Laufbestzeit ging der Titel am Ende verdient an die 3 fache Exweltmeisterin Ann-Krystina Wanzke. Bei den Herren kam die Konkurrenz für Manuel Zörlein aus Vöhringen nicht nur aus dem eigenen Lager sondern hauptsächlich aus Italien, Lettland, Spanien und Tschechien. Nach Durchgang 1 führte Jörg Bertsch vom TSV Degmarn vor dem Italiener Losio und Zörlein. Der Rückstand des Vöhringers Betrug 29/100 bzw. 9/100 Sekunden. Zörlein ging als drittletzter Starter in den vom deutschen Nationaltrainer gesetzten technisch anspruchsvollen zweiten Lauf. Um überhaupt eine Chance auf den Sieg zu haben hieß die Parole alles oder nichts. Mit einem seiner Ausnahmeläufe pulverisierte Zörlein die Zeiten des letztjährigen Weltcupgesamtgewinners Marco Walz sowie des Letten Zvejniks. So sehr sich der Italiener Losio bemühte auch für ihn blieb Zörleins Zeit unerreichbar. Die Sensation stand fest als auch Jörg Bertsch nicht an die Zeit des neuen Europameisters aus Neu-Ulm herankam, er fiel noch hinter Losio auf Rang 3 zurück. Sebastian Schwab rundete mit Rang 8 das gute Ergebnis der Neu-Ulmer ab.

Freudetrunken lagen sich nach dem Rennen die beiden Neu-Ulmer Europameister in den Armen, konnte man ob der berufsbedingten wenigen Trainings mit einem solchen Erfolg nicht rechnen. Originalton des 3 fachen Ex Weltmeisters vom DAV Neu-Ulm „ Wahnsinn, damit hätte ich nie und nimmer gerechnet, genau dieser Titel hat mir in noch gefehlt“. Beim am Freitag ausgetragenen Weltcuprennen gewann Ann-Krystina Wanzke und hat damit auch die Führung im Gesamtweltcup übernommen. Marina Seitz holte den 3. Rang, Sinah Rogel kam auf Rang 19. Leoni Kröplin auf Platz 24. Bei den Herren musste sich Manuel Zörlein mit dem zweiten Rang nur hauchdünn Seven Ortel beugen. Sebastian Schwab fuhr auf Rang 10, Marinus Maurer auf Rang 23. Luca Seeberger konnte sich auf Grund eines groben Patzeres nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren. In der von den Neu-Ulmern ungeliebten Disziplin Parallelslalom gab es nur durch Marinus Maurer bei den Schülern die Vizeeuropameisterschaft. Für alle Anderen war spätestens, so wie für Manuel Zörlein gegen die späteren Europameister Zvejniks aus Lettland, im Viertelfinale Schluss. Mitte September steht für die Neu-Ulmer Truppe noch das Finale um den Gesamtweltcup in Nemcicky / Tschechin und die Deutschen Meisterschaften mit Ba Wü Cup in Steinenbronn auf dem Programm.

Europameisterin Damen Ann-Krystina Wanzke

Bronzemedaillengewinnerin Marina Seitz

Europameister Herren Manuel Zörlein

8. Rang EM Sebastian Schwab

Vizeeuropameister Schüler Marinus Maurer

10. Rang EM Jugend weiblich Sinah Rogel

5. Rang EM Schülerinnen Leoni Kröplin

12. Rang EM Schülerinnen Vanessa Rogel

5. Rang EM Jugend Luca Seeberger

Weltcupsieg für Ann-Krystina Wanzke

3. Rang Marina Seitz

19. Rang Sinah Rogel

24. Rang Leoni Kröplin

2. Rang Weltcup Manuel Zörlein

10. Rang Sebastian Schwab

23. Marinus Maurer

Vizeeuropameister Schüler Parallelslalom

Marinus Maurer

Read more

Bericht vom Internationalen Inline Cup und vom BaWü Inline Slalom Cup in Degmarn

Bericht vom Internationalen Inline Cup und vom BaWü Inline Slalom Cup in Degmarn

Bei den Rennen um den Internationalen Inline Slalom Cup sowie dem BaWü Inline Slalom Cup im Kitzbühel des Inline Sports in Oedheim-Degmarn bei Heilbronn stellten die Inline Slalomfahrer des DAV Neu-Ulm nicht nur die erfolgreichste Truppe sondern mit 19 Startern auch die zahlenmäßig stärkste Mannschaft. Bei den nun bereits zum 20 zigsten Mal für den Deutschen Skiverbgand durchgeführten Rennen glänzten auf Neu-Ulmer Seite dieses Mal nicht nur die Damen um Dreifachweltmeisterin Ann-Krystina Wanzke sondern auch Neuzugang Sebastian Schwab bei den Herren.

Beim Internationalen Inline Cup mussten sich die Akteure für das Finale der jeweils 25 zeitschnellsten Damen + Herren zuerst über zwei Läufe, die auch in Klassen gewertet wurden, unter knapp 200 Startern qualifizieren. Dies gelang bei den Damen Leoni Kröplin als zweite in der Klasse U 16 w, Sinah Rogel (3. Rang U 18 w), Marina Seitz 2. Rang bei den Damen und der Siegerin bei den Damen Ann-Krystina Wanzke. Im überaus spannenden Finale siegte dann Ann-Krystina Wanzke knapp vor ihrer Teamkollegin Marina Seitz. Leoni Kröplin kam auf Rang 13 und damit einen Platz vor Sinah Rogel aus Bellenberg. Bei den Herren gab es durch Sebastian Schwab eine faustdicke Überraschung. Belegte Neu-Ulms Neuzugang in der Klassenwertung des Qualifikationsrennens noch Rang 3 hinter Manuel Zörlein aus Vöhringen siegte er mit einer tollen Vorstellung im Finale knapp vor Jörg Bertsch und seinem Teamkollegen Zörlein.

Neu-Ulms Youngster Luca Seeberger (Rang 5 in der Klasse U 18 m) überraschte im Finale erneut mit zwei technisch hervorragenden Läufen und Gesamtrang 7 zeitgleich mit seinem Vereinskollegen Dominicus Wiedenmayer (Rang 2 bei U 21 m) aus Vöhringen.

Die weiteren Platzierungen der Neu-Ulmer:

Henry Lanz (2. Rang U 10 m). Nikola Yousefian (7. Rang U 12 w). Laura Neff (13. Rang U 12 w). Jonas Neff (10. Rang U 12 m). Vanessa Rogel (5. Rang U 14 w). Silvan Seeberger (7. Rang U 14 m). Marinus Maurer (5. Rang U 16 m). Jannis Rump (6. Rang U 16 m).

Ausgeschieden Tamina Rump und Pamela Wießner.

Tags darauf wurde dann der BaWü Inline Slalom Cup ausgetragen.

Hier gab es für die Neu-Ulmer folgende Platzierungen:

Henry Lanz (3), Nikola Yousefian (7), Laura Neff (14), Jonas Neff (15), Tamina Rump (9), Vanessa Rogel (6), Hanna Schug (7), Leoni Kröplin (3), Sinah Rogel (4), Ann-Krystina Wanzke (2), Marina Seitz (3), Pamela Wießner (7), Silvan Seeberger (6), Marinus Maurer (2), Jannis Rump (9), Luca Seeberger (2), Dominicus Wiedenmayer (2). Manuel Zörlein (3). Eine Klasse für sich waren Neu-Ulms Youngster im Skitty Cup einem Geschicklichkeitsrennen. Siege gab es hier durch Henry Lanz, Laura und Jonas Neff. Nikola Yousefian belegte hinter Laura Neff Rang 2.

Bernd Zörlein

1. Inline alpin Weltcup der Saison 2017 in Unterlenningen

Bericht vom 1. Inline alpin Weltcup der Saison 2017 in Unterlenninge

Die Inline Alpin Slalom Fahrer des DAV Neu-Ulm starteten im schwäbischen Unterlenningen mit guten Platzierungen in den Inline Alpin Weltcup 2017. Sah es nach dem ersten Durchgang auf steiler und schwerer Strecke besonders bei den Damen noch hervorragend aus, gab es in Lauf 2 besonders für die Weltcup erfahrenen Läuferinnen Marina Seitz und Ann-Krystina Wanzke doch den einen oder anderen kleinen Dämpfer. Seitz, nach dem ersten Durchgang noch vor ihrer Vereinskameradin in Führung liegend stürzte als letzte Läuferin bereits kurz nach dem Start schwer und musste das Rennen so vorzeitig beenden. Wanzke verfehlte um 13/100 mit Rang 2 hinter Claudia Wittman vom FC Chammünster den Sieg. Für eine faustdicke Überraschung sorgte Sinah Rogel aus Bellenberg. Mit einem tollen 2. Durchgang holte sie sich mit dem völlig überraschenden 12. Gesamtrang wertvolle Weltranglistenpunkte.

Ihre Schwester Vanessa landete auf Rang 28. Bei den Herren war die gesamte Inline Alpin Elite am Start. Manuel Zörlein sicherte sich hier trotz Trainingsrückstand Rang 4. Auf das Podest fehlten ihm 11/100 Sekunden. Auch hier gab es durch einen noch jungen Neu-Ulmer Nachwuchsfahrer eine riesige Überraschung. Marinus Maurer glänzte in beiden Läufen mit seiner tollen Technik. Am Ende stand für ihn der nie erwartete 11. Rang zu Buche. Ex Weltcupsieger Sebastian Schwab hatte bereits im ersten Lauf einen dicken Patzer, sodass es nur zu Rang 17 reichte. Beim tags zuvor auf gleicher Strecke ausgetragenen Deutschen Inline Alpin mit BaWü Cup glänzten auf Neu-Ulmer Seite einmal mehr die großen hoffnungsvollen jungen Nachwuchstalente. Allen voran erneut der Vöhringer Tim Prestel, der sich in der Klasse U 8 männlich klar den Sieg holte. Für eine faustdicke Überraschung sorgte der Bellenberger Henry Lanz der doch überraschend die Klasse der Schüler U 10 gewinnen konnte. Tamina Rump fuhr bei den Schülerinnen U 12 weiblich auf Rang 4 knapp vor ihren Vereinskolleginnen Nikola Yousefian (Rang 5) und Laura Neff (Rang 7) beide aus Vöhringen. Jonas Neff belegte bei den Schülern U 12 männlich Rang 10. Bereits ihren zweiten Sieg im Deutschen Inline Alpin Cup feierte die Supertechnikerin Hanna Schug aus Vöhringen (Schülerinnen U 14 weiblich). In der gleichen Klasse kam Vanessa Rogel auf Rang 6. In der Hammergruppe der Juniorinnen U 18 belegte Sinah Rogel den tollen 4. Rang. Marina Seitz wurde als Zweite bei den Damen nur von Claudia Wittmann aus Chammünster geschlagen. Knapp dahinter auf Rang 3 ihre Freundin Ann-Krystina Wanzke. In der Klasse der Schüler U 16 männlich war der Neu-Ulmer Marinus Maurer mit seinem Sieg eine Klasse für sich. Luca Seeberger stürzte bei den Junioren U 18 genauso wie Manuel Zörlein bei den Herren. Bereits am 11. Juni geht es für die Neu-Ulmer mit dem Weltcup in Polens Hauptstadt Warschau weiter.

Bernd Zörlein

Weltcup Inline Slalom Unterlenningen:

Damen: 2. Rang Ann-Krystina Wanzke, 12. Rang Sinah Rogel !!!!! 28. Rang Vanessa Rogel

Ausgeschieden durch Sturz in Lauf 2 nach Bestzeit im ersten Durchgang Marina Seitz

Herren: 4. Rang Manuel Zörlein, 11. Rang Marinus Maurer!!!!! 17. Rang Sebastian Schwab

Ausgeschieden durch Sturz im 2. Lauf nach Rang 15 im ersten Durchgang Luca Seeberger.

BaWü Inline Slalom mit Deutschem Inline Alpin Cup:

Schüler U 8 männlich:

1. Rang Tim Prestele

Schüler U 10 männlich:

1. Rang Henry Lanz

Schüler U 12 weiblich:

4. Rang Tamina Rump, 5. Rang Nikola Yousefian, 7. Rang Laura Neff

Schüler U 12 männlich:

10. Rang Jonas Neff

Schüler U 14 weiblich:

1. Rang Hanna Schug, 6. Rang Vanessa Rogel nach Sturz)

Schüler U 16 männlich:

1. Rang Marinus Maurer

Junioren U 18 weiblich:

4. Rang Sinah Rogel

Damen:

2. Rang Marina Seitz, 3. Rang Ann-Krystina Wanzke

Junioren U 18 männlich:

8. Rang Luca Seeberger (nach Sturz)

Herren:

8. Rang Manuel Zörlein (nach Sturz)

Inline Alpin Cup mit BaWü und Skitty Cup in Winnenden

Bericht vom Deutschen Inline Alpin Slalomcup mit Baden Württembergischen Inline Slalom Cup

Einen grandiosen Auftakt in die Inline Alpin Saison 20127 verzeichneten die Inline Alpin Slalom Asse des DAV Neu-Ulm beim ersten Rennen im Baden Württembergischen Winnenden. Dort stellten sich rund 130 Starter, darunter die besten Damen und Herren aus Deutschland, bei durch Dauerregen äußerst schwierigen Bedingungen, den Tücken der teilweise bis zu 15 % Gefälle aufweisenden selektiven Strecke. Da das Ergebnis sowohl für die Gesamtwertung des Deutschen Inline Alpin Slalomcups wie auch des Baden Württembergischen Inline Slalom Cup gewertet wird, schafften sich die Donaustädter gleich zu Beginn eine hervorragende Ausgangsposition. Herausragend dass nicht nur die Asse um die beiden Dreifachweltmeister Ann-Krystina Wanzke und Manuel Zörlein stachen sondern auch der gesamte Neu-Ulmer Nachwuchs vom jüngsten in der Truppe, dem Vöhringer Tim Prestele bis zur überraschenden Siegerin in der Klasse U 14 weiblich Hanna Schug ebenfalls aus Vöhringen, komplett überzeugten .

Den Neu-Ulmer Inline Alpinen um ihre beiden Trainerinnen Marina Seitz und Ann-Krystina Wanzke kam dabei die regennasse Strecke doch sehr entgegen, konnten sie hier ihre weltweit überragende Technik ausspielen. Den Auftakt machte der Vöhringer Tim Prestele (Jg. 2010), der sich mit zwei tollen Läufen klar den Sieg bei den Schülern U 8 männlich holte. Auch Henry Lanz aus Bellenberg hatte keinerlei Scheu vor der schweren Strecke, er sorgte mit Rang 2 (U 10 männlich) doch für eine faustdicke Überraschung.

Schwer hatten es die beiden Vöhringerinnen Nikola Yousefian und Laura Neff, mussten sie doch in der Klasse der Schülerinnen U 12 gegen die ältere Konkurrenz des Jahrgangs 2005 antreten. Mit den Rängen 5 für Yousefian und 6 für Neff zeigten beide aber als beste des Jahrgangs 2006 eine ansprechende Leistung. Jonas Neff (Vöhringen) belegte Rang 10 bei den Schülern U 12.

Mit einem Doppelsieg für die Neu-Ulmer gab es bei den Schülerinnen U 14 eine weitere faustdicke Überraschung. Hier gewann Hanna Schug (Vöhringen) mit zwei technisch perfekten Läufen vor Vanessa Rogel aus Bellenberg. Pech hatte die Schüler Europameisterin Sinah Rogel aus Bellenberg , die bereits im ersten Lauf an einem Tor vorbei fuhr, wertvolle Zeit verlor und so trotz einem guten Lauf im zweiten Durchgang mit Rang 9 bei den Juniorinnen U 18 chancenlos war.

Marinus Maurer führte bei den Junioren U 16 nach dem ersten Durchgang schied aber im zweiten Lauf durch Sturz aus.

In der absoluten Hammergruppe der Junioren U 18 männlich zeigte Luca Seeberger seine bisher wohl beste Leistung. Mit zwei Traumfahrten sicherte er sich doch unerwartet den am Ende überlegenen Sieg vor den beiden Nationalfahrern des DSV Teams Maximilian Vogt und Jan Vogt aus Degmarn. Seeberger wäre auch in der höheren Klasse U 21 männlich als überlegener Sieger hervorgegangen. In dieser Form dürfte von dem Youngster in den kommenden internationalen Rennen noch viel zu erwarten sein.

Zu einem internen Neu-Ulmer Zweikampf kam es bei den Damen bei denen Marina Seitz und Ann-Krystina Wanzke der starken nationalen Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance ließen. Am Ende setzte sich dieses Mal die Jüngere Seitz mit zweimaliger Laufbestzeit doch relativ klar gegen ihre Vereinskameradin Wanzke durch. Klar geschlagen auf Rang 3 Manuela Schmohl vom SC Unterensingen und Alessandra Veit auf Rang 4 von der TG Tuttlingen.

Bei den Herren kam es zur Revanche zwischen dem Vöhringer Manuel Zörlein sowie seinem härtesten Widersacher dem Weltcupgesamtsieger und Gewinner der beiden Rennen im Vorjahr in Gerlenhofen, Marco Walz vom TSV Steinenbronn sowie Jörg Bertsch vom TSV Degmarn. Alle anderen Rennläufer hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun. Bereits im ersten Durchgang setzte sich Manuel Zörlein mit einem seiner technisch auf allerhöchstem Niveau angesiedelten Läufe an die Spitze. Mit nur 19/100 Rückstand folgte Jörg Bertsch auf Rang 2. Marco Walz wurde von dem Vöhringer bereits um 1 Sekunde distanziert.

Im zweiten noch etwas schwereren Durchgang meisterte Zörlein als letzter Starter überhaupt die 31 Tore mit Abstand am besten und siegte am Ende klar vor Bertsch und Walz. Neu-Ulms Neuzugang und ehemaliger Weltcupsieger Sebastian Schwab (früher SC Aichtal) stürzte im zweiten Durchgang kurz vor dem Ziel.

Für die Gesamttagesbestzeiten wurden am Ende die beiden Neu-Ulmer Marina Seitz (Damen) und Manuel Zörlein (Herren) mit einer übergroßen Riesenbrezel ausgezeichnet.

Inline Alpin Cup mit BaWü und Skitty Cup in Winnenden

Ergebnisse Skitty Cup:

U 8 m: 1. Rang Tim Prestele

U 10 m: 1. Rang Henry Lanz

U 11 w: 1. Rang Nikola Yousefian

U 11 w: 2. Rang Laura Neff

U 11 m: 1. Rang Jonas Neff

Die Region Ulm, Neu-Ulm darf sich schon heute auf ein großes internationales Inline Alpin Rennen 2018 auf der Hausener Straße in Gerlenhofen freuen, wurden von der FIRS (Federation Internationale Roller Sports) in ihrer Sitzung in Ismaning dem Neu-Ulmer Abteilungsleiter Bernd Zörlein zumindest ein Weltcuprennen zugesprochen. Als Option steht noch für den Fall der Rückgabe der an Japan vergebenen Weltmeisterschaft diese an die Neu-Ulmer zu übertragen.

Bericht: Bernd Zörlein

BaWü Inline Slalom Cup

Bericht vom Finale um den BaWü Inline Slalom Cup in Steinenbronn mit dem Gesamtergebnis nach 5 Rennen

Über welch hoffnungsvollen Nachwuchs die Inline Alpin Slalomfahrer des DAV Neu-Ulm verfügen demonstrierten sie nachdrücklich beim Finale um den Baden Württembergischen Inline Slalom in Steinenbronn bei dem die gesamte Elite des leistungsstärksten Landesverbands in dieser Sportart am Start waren. Über 120 Inline Alpin Rennläufer kämpften bei traumhaftem Wetter nicht nur um die Klassentagessiege sondern auch um eine gute Platzierung in der Gesamtwertung der aus 5 Rennen bestehenden ältesten Rennserie.

Auch bei diesem Rennen setzte sich letztendlich bei dem noch ganz jungen Nachwuchs der Neu-Ulmer letztendlich ihre schon feine Technik durch. Noah Teuber errang Rang 2 (U 8 m) und Tim Prestele sicherte sich in dieser Klasse mit Rang 3 völlig überraschend einen Platz auf dem Podest. Eine Bank bereits während der gesamten Saison waren die beiden Vöhringer Nikola Yousefian und Laura Neff in der Klasse U 10 w. Nikola siegte hier erneut vor Laura. Eine riesige Überraschung gab es bei den Schülern U 10 m durch Henry Lanz (auch aus Vöhringen) der mit Rang 2 ebenfalls eine tolle Leistung zeigte. Jonas Neff erreichte Rang 6. Silvan Seeberger kam in der stark besetzten Klasse der Schüler U 12 auf einen prima 5. Rang. Leoni Kröplin musste sich dieses Mal mit Rang 3 (U14 w) zufrieden geben, Hanna Schug zeigte 2 gute Läufe und erreichte Rang 5.

Eine Klasse für sich war erneut Schüler Europameisterin Sinah Rogel aus Bellenberg. Mit 2 technisch auf allerhöchstem Niveau stehenden Läufen distanzierte sie in der Klasse U 16 w die Konkurrenz fast nach Belieben. Einen nicht für möglich gehaltenen Doppelsieg gab es für die Neu-Ulmer durch Luca Seeberger und Marinus Maurer bei den männlichen Schülern U 16. Marina Seitz siegte überlegen in der Klasse U 21 musste sich aber mit ihrer Zeit erneut ihrer Vereinskollegin Ann-Krystina Wanzke klar geschlagen geben, die sich mit ihrem Sieg bei den Damen nicht nur für die Gesamttagesbestzeit verantwortlich zeigte sondern auch sowohl Manuela Schmohl vom SC Unterensingen wie auch Mona Sing vom SV Winnenden klar distanzierte. In der Gesamtwertung des BaWü Inline Slalom Cup zeigten die Läufer um die Weltranglistenerste Wanzke dass die meisten Klassensiege nur über den DAV Neu-Ulm gingen. Noah Teuber gewann bei der U 8 m, Tim Prestele erreichte in der gleichen Klasse Rang 6. Mara Teuber wurde 8 (U 8 w). Für einen klaren Doppelsieg sorgten Nikola Yousefian vor Laura Neff (U 10 w). Henry Lanz konnte sich mit seinem 2. Rang noch auf Platz 5 von 14 Teilnehmern in der Gesamtwertung vorschieben. Jonas Neff erreichte Rang 7.

Silvan Seeberger blieb auf Rang 5 (U 12 m). Leoni Kröplin dominierte trotz ihrem 3. Rang mit ihrem Sieg die Gesamtwertung bei den Schülerinnen U 14. Hanna Schug erreichte einen guten 5. Rang und Vanessa Rogel kam auf Platz 9. Mit 4 Siegen und einem zweiten Rang holte sich Sinah Rogel in ihrem letzten Schülerjahr überlegen den Gesamtsieg in der Klasse U 16 w. Diesen verpasste Luca Seeberger trotz seinem Sieg mit Rang 2 um genau einen Punkt. Marinus Maurer rundete den Neu-Ulmer Erfolg mit Rang 5 unter 11 gewerteten Rennläufern ab. Marina Seitz dominierte bei den U 21 Damen klar vor der Tuttlingerin Alessandra Veit. Ann-Krystina Wanzke hieß die überlegene Siegerin bei den Damen, sie konnte bei 4 Rennen alle Siege einheimsen. Bei den Herrn ging der Gesamtsieg an Manuel Zörlein obwohl er wegen Schichtdienst beim Rennen in Steinenbronn nicht starten konnte, da er in der vorausgegangen 4 Rennen bereits genügend Punkte sammelte.

In der Gesamtmannschaftswertung belegten die Neu-Ulmer den 2. Rang unter 18 Teams. Nur die zahlenmäßig mit fast doppelt so vielen Startern angetretenen Tuttlinger konnten mehr Punkte erringen. Beim Skitty Cup dominierten die Schützlinge um Trainerin Daniela Rogel fast nach Belieben. Tim Prestele (U 7) gewann genauso souverän wie Henry Lanz (U 9). bei den Mädchen U 10 setzte sich Nikola Yousefian knapp vor Laura Neff durch. Jonas Neff errang Rang 2 in der U 10 m. Mit diesem Rennen in Steinenbronn ist für die Neu-Ulmer Rennläufer eine super erfolgreich verlaufende Saison mit tollen Ergebnissen zu Ende gegangen.

Bernd Zörlein Bild zeigt die Neu-Ulmer Mannschaft in Steinenbronn

BaWü Inline Slalom Cup

Ergebnisse Slalom Finale:

U 8 m: 2. Platz Noah Teuber, 3. Platz Tim Prestele!!! U 10 w: 1. Rang Nikola Yousefian, 2. Rang Laura Neff
U 10 m: 2. Rang  Henry Lanz!!!!, 6. Rang Jonas Neff U 12 m: 5. Rang Silvan Seeberger U 14 w:  3. Rang Leoni Kröplin,  5. Rang Hanna Schug
U 16 w:  1. Rang Sinah Rogel, U 16 m:1. Rang Luca Seeberger,  2. Rang Marinus Maurer
U 21w:   1. Rang Marina Seitz,  Damen: 1. Rang Ann-Krystina Wanzke

Ergebnisse Gesamtwertung BaWü Inline Slalom Cup nach 5 Rennen

U 8 w: 8. Rang Mara Teuber, U 8 m: 1. Rang Noah Teuber, 6. Rang Tim Presetle, U 10 w: 1. Rang Nikola Yousefian, 2. Rang Laura Neff,
U 10 m: 5. Rang Henry Lanz, 7. Rang Jonas Neff U 12 m: 5. Rang Silvan Seeberger
U 14 w: 1. Rang Leoni Kröplin, 5. Rang Hanna Schug, 9. Rang Vanessa Rogel,
U 16 w:  1. Rang Sinah Rogel, U 16 m:  2. Rang Luca Seeberger, 5. Rang Marinus Maurer, U 21 w:  1. Rang Marina Seitz
Damen: 1. Rang Ann-Krystina Wanzke, 4. Rang Pamela Wießner Herren: 1. Rang Manuel Zörlein  

Gesamtwertung Mannschaft:   2. Rang DAV Neu-Ulm!!!!!!

Ergebnisse Skitty Cup in Steinenbronn:
U 7 m:  1. Rang Tim Prestele !!!!  U 10 w:  1. Rang Nikola Yousefian,  2. Rang Laura Neff,  U 9 m:  1. Rang Henry Lanz,  U 10 m:  2. Rang Jonas Neff

Training: wir trainieren je nach Wetter weiter so lange es von den Temperaturen her machbar ist. Ankündigung jeweils durch Mail

Deutschland Cup - Böttingen

Bericht vom Finale um den Deutschland Cup in Böttingen

Beim Finale um den Deutschland Cup im schwäbischen Böttingen war der DAV Neu-Ulm mit einer kleinen aber dafür schlagkräftigen Truppe am Start. Auf einer der schwersten und steilsten Strecken überhaupt glänzten auf Neu-Ulmer Seite Leoni Kröplin (Schülerinnen U 14), Schülereuropameisterin Sinah Rogel (Schülerinnen (U16) sowie bei den Herren Manuel Zörlein. Bereits nach wenigen Läufern musste das Rennen wegen zahlreicher Stürze unterbrochen und der Start etwas tiefer gelegt werden weil die erreichten Geschwindigkeiten nicht für alle gemeldeten Teilnehmer ein problemloses Durchfahren der 26 Tore ermöglichten.

Hier setzte sich erneut die feine und filigrane Technik der Läufer des DAV Neu-Ulm durch. Leoni Kröplin siegte mit zweimalgier Laufbestzeit bei den Schülerinnen U 14 weiblich. Hanna Schug aus Vöhringen stürzte im zweiten Durchgang und fiel auf Rang 5 zurück. Auch Silvan Seeberger (Rang 6 bei U 12 m) hatte Bodenkontakt. Marinus Maurer (U16 m) schied durch Sturz bereits im ersten Lauf aus. Eine Klasse für sich war erneut die Bellenbergerin Sinah Rogel. Sie setzte sich mit zwei tollen Läufen und jeweiligen Laufbestzeiten erneut unangefochten gegen die Konkurrenz durch. In der Hammergruppe der U 16 Schüler erreichte Luca Seeberger mit der zweitbesten Zeit im 2. Durchgang den 3. Rang.Manuel Zörlein reichte die Laufbestzeit im zweiten Durchgang nicht ganz zum Sieg bei den Herren, er musste sich um 9/100 Sekunden Jörg Bertsch vom TSV Degmarn beugen.

Für das Finale der Zeitschnellsten aus den beiden Läufen für die Klassenwertung qualifizierten sich auf Neu-Ulmer Seite Hanna Schug, Leoni Kröplin, Sinah Rogel, Luca Seeberger und Manuel Zörlein. Für dieses Finale wurde der Start wieder weiter nach oben verlegt, da hier nur die besten Rennläufer den Tagessieg untereinander ausmachten. Leoni Kröplin, sie gehört noch den Schülern U 14 an, zeigte eine ansprechende Leistung und platzierte sich am Ende auf dem prima Rang 11. Sinah Rogel noch im letzten Jahr bei den Schülern (U16) startend verpasste mit Rang 4 den Platz auf dem Podest nur ganz knapp. Hanna Schug erreichte Rang 17.

Bei den Herren musste als erster der Favoriten Vizeweltmeister Moritz Doms aus Tuttlingen auf den anspruchsvollen Kurs. Er war aber gegen die am Ende drei Erstplatzierten ohne Chance. Als vorletzter Starter setzte sich Manuel Zörlein mit einem seiner technisch auf hohem Niveau stehenden Läufe vor Sebastian Schwab vom SC Aichtal an die Spitze. Da auch Jörg Bertsch vom TSV Degmarn an diese Fabelzeit nicht mehr herankam gewann Manuel Zörlein auch dieses Finale und nahm das Preisgeld mit nach Neu-Ulm. Luca Seeberger schied nach Sturz aus.

Anbei gleich die Ergebnisse vom Finale des Deutschlandcups in Böttingen:

U 12 m: 6. Rang Silvan Seeberger, U 14 w: 1. Rang Leoni Kröplin, 5. Rang Hanna Schug, U 16 w: 1. Rang Sinah Rogel, U 16 m: 3. Luca Seeberger , ausgesch. Marinus Maurer
Herren: 2. Rang Manuel Zörlein

Finale der Zeitschellsten

Damen: 4. Rang Sinah Rogel, 11. Rang Leoni Kröplin, 17. Rang Hanna Schug
Herren: 1. Rang Manuel Zörlein , ausgesch. Luca Seeberger

Gesamtwertung aus 6 Rennen des Deutschland Cup:

Schülerinnen: 1. Rang Sinah Rogel, 2. Rang Leoni Kröplin, 13. Rang Vanessa Rogel, 18. Rang Hanna Schug
Schüler:4. Rang Luca Seeberger, 7. Marinus Maurer
Jugend w.:3. Rang Marina Seitz
Jugend m: 3. Rang Dominicus Wiedenmayer
Damen:1. Rang Ann-Krystina Wanzke
Herren:2. Rang Manuel Zörlein

Internationaler Inline Cup + Alpen Dolomiten Cup

Internationaler Inline Cup (Klassenwertung):

U 12 m: 2. Rang Silvan Seeberger U 14 weiblich: 1. Rang Vanessa Rogel, 3. Rang Leoni Kröplin, U 16 weiblich: 2. Rang Sinah Rogel, U 16 männlich: 1. Rang Luca Seeberger , Marinus Maurer (ausgeschieden) U 21 w: Marina Seitz (ausgeschieden), Damen: 1. Rang Ann-Krystina Wanzke , U 21 m: 1. Rang Domionicus Wiedenmayer , Herren: 1. Rang Manuel Zörlein

Internationaler Inline Cup (Gesamtwertung):

U 12 m: 4. Rang Silvan Seeberger U 14 w: 1. Rang Leoni Kröplin 4. Rang Vanessa Rogel, U 16 w: 1. Rang Sinah Rogel U 16 m: 2. Rang Luca Seeberger, 7. Rang Marinus Maurer U 21 w: 1. Rang Marina Seitz , Damen 1. Rang Ann-Krystina Wanzke , U 21 m: 1. Rang Dominicus Wiedenmayer , Herren : 2. Rang Manuel Zörlein

Internationaler Inline Cup Finallauf der Zeitschnellsten:

Damen: 2. Rang Sinah Rogel, 8. Rang Vanessa Rogel (alle anderen ausgeschieden) Herren: 3. Rang Luca Seeberger (alle anderen ausgeschieden)

Internationaler Inline Cup Gesamtwertung aller 7 Rennen

Damen: Siegerin Sinah Rogel

Alpen Dolomiten Cup (Klassenwertung):

U 12 m: 2. Rang Silvan Seeberger , U 14 w: 3. Rang Leoni Kröplin, 6. Rang Vanessa Rogel, U 16 w: 1. Rang Sinah Rogel U 16 m: 3. Rang Luca Seeberger, 5. Rang Marinus Maurer, U 21 w: 1. Rang Marina Seitz, Damen: 1. Rang Ann-Krystina Wanzke , U 21 m: 1. Rang Dominicus Wiedenmayer, Herren: 1. Rang Manuel Zörlein

Alpen Dolomiten Cup Finallauf der Zeitschnellsten:

Damen: 1. Rang Ann Krystina Wanzke, 2. Rang Marina Seitz, 7. Rang Sinah Rogel, 12. Rang Leoni Kröplin Herren: 1. Rang Manuel Zörlein, 4. Rang Dominicus Wiedenmayer, 8. Rang Luca Seeberger, 12. Rang Marinus Maurer

Alpen Dolomiten Cup Gesamtwertung:

U 12 m: 3. Rang Silvan Seeberger, U 14 w: 1. Rang Leoni Kröplin, 9. Rang Vanessa Rogel, U 16 w: 1. Rang Sinah Rogel, U 16 m: 3. Rang Luca Seeberger, 6. Rang Marinus Maurer U 21 w: 1. Rang Marina Seitz, Damen: 1. Rang Ann-Krystina Wanzke , U 21 m: 1. Rang Dominicus Wiedenmayer, Herren: 2. Rang Manuel Zörlein

Internationaler Inline Cup in Oberhundem

Inline Cup Oberhundem
Inline Cup Oberhundem

Bericht von den Schülereuropameisterschaften sowie den Deutschen Meisterschaften mit Internationalem Inline Cup in Oberhundem

An der Stätte des bisher größten sportlichen Erfolgs der weltweit erfolgreichsten Inline Alpin Vereinsmannschaft des DAV Neu-Ulm, dem idyllischen Ort Oberhundem im Hochsauerland, schlug die ganz große Stunde der Neu-Ulmer Inline alpin Slalomfahrerin Sinah Rogel aus Bellenberg. Doch auch die beiden völlig überraschenden Bronzemedaillen bei den Deutschen Meisterschaften der Schüler bei den Mädels wie auch bei den Jungs zeigen die tolle Nachwuchsarbeit der Neu-Ulmer.

Alles überragende Fahrerin war trotz weiterer Deutscher Meistertitel aber Sinah Rogel. Die zukünftige Schülerin der Fachoberschule Neu-Ulm gewann dank einer sensationellen Leistung in allen Läufen nicht nur unangefochten die Schüler Europameisterschaft wie auch die deutsche Schülermeisterschaft im Slalom sondern „ganz nebenbei“ auch noch die Klassenwertungen des Internationalen Inline – sowie des Deutschland Cup. Der Bellenbergerin kam auf der schweren und steilen Strecke in Oberhundem ihre überragende Technik, die alle Neu-Ulmer auszeichnet, zu Gute. Sie ließ weder Manuela Schiffer vom SC Falkenberg noch der Tuttlingerin Aurora Hofer nicht den Hauch einer Chance.

Sinah Rogel krönte damit ihre bisherige überragende Saison und setze damit die Tradition der Neu-Ulmer Inline Alpinfahrer bei Europa- und Deutschen Meisterschaften nahtlos fort.

Leoni Kröplin, die noch zwei 2 weitere Saisonen bei den Schülerinnen starten darf überraschte mit dem tollen 5. Rang bei der Europameisterschaft sowie mit der Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften, die sie sich völlig überraschend mit einem tollen, voll auf Angriff gefahrenen 2. Durchgang auf nasser Straße, sicherte. Vanessa Rogel zeigte ebenfalls eine ansprechende Leistung mit den Rängen 12 (EM) und 8 (DM). Für eine weitere Überraschung sorgte auf Neu-Ulmer Seite noch Marinus Maurer der sich bei den Deutschen Meistershaften in der Hammergruppe der Schüler durch einen ebenfalls überragenden 2. Lauf noch auf den Bronzerang vorschob. Bei der Europameisterschaft stand für ihn Rang 5 zu Buche. Nicht nach Wunsch verliefen die Rennen für einen der Mitfavoriten auf die Podestplätze, Luca Seeberger. Er landete am Ende auf den für ihn enttäuschenden Rängen 9 (EM) und 7 (DM).

Im Rahmen des Alpen Dolomiten Cup wurden auch die Deutschen Slalommeister bei den Aktiven und der Jungend ausgetragen. Hier holten sich die beiden Weltranglistenführenden Ann-Krystina Wanzke bei den Damen und Marina Seitz bei der weiblichen Jugend die Titel.

Im Rahmen der Schüler Europameisterschaft wurde auch das vorletzte Rennen um den Internationalen Inline Cup ausgetragen. Hier siegten in den Altersklassenwertungen Leoni Kröplin (U14 w), Sinah Rogel (U 16 w), Marina Seitz (U21 w) und Ann-Krystina Wanzke (Damen). Silvan Seeberger kam auf Platz 5 (U12 m), Marinus Maurer auf Rang 5 (U16 m) und Luca Seeberger auf Rang 6 (U16 m). Bis auf Silvan Seeberger qualifizierten sich damit alle Neu-Ulmer Starter für die beiden Finals der zeitschnellsten Damen + Herren. Hier zeigte die Weltranglistenführende Ann-Krystina Wanzke dass sie derzeit weltweit so gut wie konkurrenzlos ist. Mit einer überragenden Fahrt distanzierte sie dabei auch ihre zweitplatzierte Vereinskollegin Marina Seitz deutlich. Rang 5 ging an Sinah Rogel, Rang 7 an Leoni Kröplin und Rang 13 an Vanessa Rogel. Luca Seeberger zeigte in diesem Finallauf mit dem überraschenden 4. Gesamtrang zu was er im Stande ist. Auch in den Altersklassewertungen des Alpen Dolomiten Cups gaben die Neu-Ulmer den Ton an. Leoni Kröplin gewann bei der U 14, Sinah Rogel die Klasse U 16, Marina Seitz holte sich den Sieg bei U 21 und Ann-Krystina Wanzke bei den Damen. Bernd Zörlein

Internationaler Inline Cup und Alpen Dolomiten Cup in Bramberg/Österreich

Licht aber auch Schatten gab es für die Inline Alpin Slalomfahrer des DAV Neu-Ulm beim Internationalen Inline und Alpen Dolomiten Cup in Bramberg am Wildkogel / Österreich.

Beim am Samstag ausgetragenen Internationalen Inline Cup setzte der österreichische Trainer einen extrem schweren teilweise kaum fahrbaren Kurs bei dem es viele Ausfälle und Stürze gab. Betroffen davon auch Neu-Ulms Topfahrer Ann-Krystina Wanzke und Marina Seitz. Beide patzten bereits in den Läufen zur Klassenwertung, schafften es aber trotz groben Fehlern sich gerade noch für die Finals der zeitschnellsten Damen zu qualifizieren. Außer den beiden Weltranglistenführenden schafften dies auf Neu-Ulmer Seite noch Sinah Rogel mit ihrem überlegenen Sieg vor der Italienerin Irene Colombo in der Klasse U 16 weiblich , ihre Schwesteer Vanessa mit Rang 5 in der Klasse U 14 in der Leoni Kröplin leider ausschied sowie Marinus Maurer (Rang 4) und Luca Seeberger (Rang 9) bei den Jungs. Im Finale zeigte dann aber Wanzke ihre Ausnahmestellung und gewann überlegen vor der Tuttlingerin Alessandra Veit. Marina Seitz schied wie auch Sinah Rogel und Marinus Maurer im Finale aus. Vanessa Rogel belegte im Finale Rang 13 und Luca Seeberger fuhr auf den tollen 6. Rang.

Am Sonntag gab es dann auf dem flüssig aber anspruchsvollen Kurs, denn der deutsche Nationaltrainer Georg Meeh setzte, spannende Läufe mit nur geringen Ausfallquoten. Für die Finals der 15 zeitschnellsten Damen + Herren qualifizierten sich auf Seite der Donaustädter Leoni Kröplin mit ihrem klaren Sieg in der Klasse U 14 w ebenso wie Sinah Rogel die sich erneut überlegen bei den U 16 Schülerinnen durchsetzen konnte.

Eine tolle Leistung zeigte Luca Seeberger mit Rang 2 in der stark besetzten Klasse der U 16 Schüler, mit dem er sich wie auch Marinus Maurer (Rang 7) für den Finallauf qualifizieren konnte. Marina Seitz siegte bei den U 21 Damen ebenso wie und Ann Krystina Wanzke bei den Damen. Henry Lanz ereichte in der Klasse U 10 m einmal den 6 und einmal den 5. Rang.

Spannend gestalteten sich die Finalläufe der schnellsten Damen + Herren bei denen Ann Krystina Wanzke sich den Sieg doch deutlich vor ihrer Mannschaftskollegin Marina Seitz sicherte. Eine prima Leitung zeigte erneut Sinah Rogel aus Bellenberg mit ihrem überraschenden 6. Finalrang.

Leoni Kröplin kam mit Rang 9 ebenalls noch unter die Top Ten. Für Luca Seeberger stand am Ende der tolle 6. Rang bei den Herren, Marinus Kraus landete auf Platz 13.

Bei den Herren fehlten urlaubsbedingt Dominicus Wiedenmayer sowie Manuel Zörlein, die jedoch beim Finale der beiden Cups in Pisogne / Italien wieder mit von der Partie sind.

Internationaler Inline Cup sowie Alpen Dolomiten Cup

Bericht und Ergebnisse des Internationalen Inline Cup sowie des Alpen Dolomiten Cup

Mit 24 Rennläufern stellte der Veranstalter DAV Neu-Ulm hinter Deutschlands größtem Inline Verein der TG Tuttlingen die meisten Teilnehmer bei den spektakulären Inline Alpin Rennen des Internationalen Inline Cup und des Alpen Dolomiten Cups aus dem auch noch Punkte für die Gesamtwertungen des Deutschland Cups und des Baden Württembergischen Slalom Inline Cups mitgenommen werden konnten. Am Samstag starteten knapp über 140 Rennläufer und am Sonntag wurde vor rund 3.000 Zuschauern die Rekordzahl von 180 Teilnehmern erreicht.

Absolute Höhepunkte an beiden Tagen waren die spannenden Finalläufe der jeweils 10 schnellsten Schüler männlich und weiblich sowie der Damen + Herren. Sportlich gesehen waren die Sportler um die beiden Dreifachweltmeister Ann-Krystina Wanzke und Manuel Zörlein das erfolgreichste Team, punkteten doch nicht nur die Arrivierten sondern auch der hoffnungsvolle Nachwuchs der Neu-Ulmer.

Bei den Schülerinnen U 14 holte sich Leoni Kröplin an beiden Tagen überlegen den Sieg gegen stärkste Konkurrenz. Die beiden noch dem jüngeren Jahrgang angehörenden Vanessa Rogel aus Bellenberg und Hanna Schug aus Vöhringen erreichten in diesem Klassefeld die Ränge (13 und 9 für Rogel und zweimal Rang 8 für Schug). Eine Klasse für sich war bei den U 16 Schülerinnen die sich in beeindruckender Form befindliche Bellenbergerin Sinah Rogel. Sie distanzierte an beiden Tagen die komplette deutsche Schülerelite und muss nun mit der Bürde einer Favoritin auf den Junioren EM Titel leben. Nicht zu bezwingen in ihren Klassen waren Marina Seitz (U 21) und Ann-Krystina Wanzke (Damen). An beiden Tagen ging der Sieg klar an die beiden Weltranglistenführenden. Eine Klasseleitung zeigte auch Pamela Wießner mit zweimal Rang 4 bei den Damen. Bei den Schülern männlich qualifizierte der Neu-Ulmer Marinus Maurer mit jeweils 6. Plätzen an beiden Tagen sicher fürs Schülerfinale. Luca Seeberger schied am Samstag aus, am Sonntag stand in der Hammergrippe der Schüler Rang 4 zu Buche was die klare Qualifikation fürs Finale war. Dominicus Wiedenmayer aus Vöhringen musste sich bei den U 21 er Jungs zweimal nur knapp Noah Sing vom SV Winnenden beugen. Manuel Zörlein belegte trotz einer Klasseleistung hinter dem Weltcupgesamtsieger Marco Walz vom TSV Steinenbronn jeweils den 2. Rang, ließ dabei aber namhafte deutsche Spitzenfahrer hinter sich. Falk Teuber kam auf die Ränge 14 und 11. Maximilian Merz Mitglied der Inline Alpin Nationalmannschaft des Deutschen Rollsport – und Inline Verbands kam auf Rang 6 am Samstag und Rang 7 am Sonntag. In den beiden Finalläufen siegte Sinah Rogel am Sonntag bei den Schülerinnen, am Samstag musste sie sich nur hauchdünn Luisa Zeh aus Tuttlingen geschlagen geben. Leoni Kröplin schied an beiden Tagen in den schweren Finals aus. Marinus Maurer erging es am Samstag so, am Sonntag holte er mit Rang 5 immer noch etwas Preisgeld. Einen Rang davor landete Luca Seeberger. Bei den Damen holte sich am Samstag Marina Seitz mit genau 2/100 Sekunden Vorsprung auf Ann- Krystina Wanzke den Sieg. Pamela Wießner qualifizierte sich überraschend an beiden Tagen fürs Finale. Die Ränge 12 und 10 können sich sehen lassen.

Das Finale des Alpen Dolomiten Cup sorgte dann für die ganz große Überraschung, denn nicht die beiden Neu-Ulmerinnen sondern Mona Sing vom SV Winnenden holte sich völlig überraschend den Sieg vor Wanzke und Seitz. Dies bedeutete die erste Niederlage der beiden Neu-Ulmerinnen seit nunmehr 3 Jahren. Bei den Herren holte sich mit jeweiligen Laufbestzeiten in beiden Finals der an diesem Wochenende nicht zu bezwingende Marco Walz vom TSV Steinenbronn den Sieg. Manuel Zörlein war mit seiner Leistung hochzufrieden, konnte er doch Adrian Grießer den Sieger von Degmarn sowie die Nationalfahrer Sebastian Schwab und Jörg Bertsch sowie den Dritten bei der Parallelslalom WM Moritz Doms aus Tuttlingen hinter sich lassen. Originalton Manuel Zörlein: „ Gratulation an den fantastisch fahrenden Walz, der für mich an diesem Wochenende auf dieser Strecke nicht zu bezwingen war“ Die Fahrer boten für die teilweise in Dreierreihen anstehenden Zuschauern ein irres Rennen und ließen dem Einen oder Anderen das Blut in den Adern stocken wenn sie wenige Zentimeter vom Publikum entfernt durch die Tore rasten.

In den Kinderklassen gab es für die Neu-Ulmer prima Ergebnisse. Noah Teuber aus Illerzell gewann an beiden Tagen seine Klasse souverän. Aufs Podest fuhren noch Laura Neff (an beiden Tagen Rang 3), Tim Prestele (Rang 3 am Samstag) sowie Jonas Neff (Rang 3 Int. Inline Cup) und Silvan Seeberger ( Rang 3 ACD Cup). Die weiteren Ergebnisse der Neu-Ulmer Youngsters: Nikola Yousefian (Rang 5 + 6), Henry Lanz Ränge 5 + 6), Tim Prestele Rang 4 und Jonas Neff Rang 5. Eine Klasse für sich war die Neu-Ulmer Truppe um ihre Trainerin Daniela Rogel im Skitty Cup. Hier gewannen ihre jeweiligen Klassen die jüngste Teilnehmerin überhaupt Mara Teuber sowie Laura Neff, Noah Teuber, Tim Prestele, Jonas Neff und Henry Lanz. Nikola Yousefian kam auf Rang 2 ebenso wie Anna Bucher. Ihre Schwester Sophie holte Rang 3 und Anabelle Salzgeber kam auf den undankbaren 4. Rang.

Bernd Zörlein

Internationaler Inline Cup und vom Deutschland in München

Internationaler Inline Cup und vom Deutschland in München

Bericht vom Internationalen Inline Cup und vom Deutschland in München

Bei der Generalprobe zum Heimevent am 23.+24.7.20126 in Gerlenhofen überzeugten die Inline Alpin Slalomfahrer des DAV Neu-Ulm auf der ganzen Linie. Neben den Spitzenfahrern Ann-Krystina Wanzke, Marina Seitz und Manuel Zörlein zeigten die Neu-Ulmer Nachwuchsasse beim Internationalen Inline Cup im Münchner Westpark dass sie durchaus in der Lage sind an die Erfolge ihrer Vorbilder anzuknüpfen. Für die ganz große Sensation sorgte dieses Mal aus Neu-Ulmer Sicht der noch in der Schülerklasse startende Luca Seeberger. In der schwersten Gruppe überhaupt setzte er sich mit Traumläufen vollkommen überraschend gegen die komplett angetretene deutsche Schülerelite durch. Mit diesem überraschenden Sieg bei den U 16 Schülern qualifizierte sich Seeberger dann auch für das Finale der zeitschnellsten Herren. In diesem Finallauf krönte er seine überragende Leistung mit dem nie für möglich gehaltenen 3. Rang bei den aktiven Herren. Seebergers weibliches Gegenstück, Sinah Rogel aus Bellenberg, seit dieser Saison in beeindruckender Form beherrschte ihre Klasse der Schülerinnen U 16 klar. Im Finallauf der schnellsten Damen reichte des für einen tollen 7. Gesamtrang. Leoni Kröplin eine Klasse tiefer bei den U 14 er Schülerinnen startend überraschte mit ihrem klaren Sieg und dem 10. Gesamtrang im Finallauf der Damen. Hanna Schug aus Vöhringen belegte in der gleichen Klasse Rang 8. Diesen überraschenden Erfolgen des Neu-Ulmer Nachwuchses setzten dann aber Seitz, Wanzke und Zörlein noch die Krone auf.

Seitz konnte sich mit einem Fehler und Rang 4 (U 21 w) gerade noch für den Finallauf qualifizieren, forderte aber in diesem ihre Mannschaftskameradin und Siegerin bei den Damen Ann Krystina Wanzke heraus. Mit gerade einmal 2/100 Sekunden Vorsprung ging der Sieg und das Preisgeld erneut hauchdünn an Wanzke und der fast schon obligatorische Doppelsieg an die Donaustädter. Pamela Wießner kam bei den Damen auf Rang 3 im Finallauf stand ein 13. Rang zu Buche. Bei den Herren holte sich Manuel Zörlein aus Vöhringen mit zweimaliger überlegener Lauf- und der Gesamttagesbestzeit den klaren Sieg vor Sebastian Schwab vom SC Aichtal und Jörg Bertsch (TSV Degmarn), dem er im Finale eine Woche zuvor noch knapp unterlegen war. Im Finale startete der angehende Polizist dann als Letzter und gewann mit einem technisch brillanten Lauf und überragender Bestzeit nicht nur das Finale sondern auch das ausgesetzte Preisgeld. Beide Wanderpokale gingen durch Wanzke und Zörlein somit erneut wie im Vorjahr an den DAV Neu-Ulm.

Auch Neu-Ulms ganz „Kleine“ zeigten ansprechende Leistungen. Mara Teuber (U8 w) wurde 5. Noah Teuber holte sich den Sieg (U 8 m), Tim Prestele belegte hier den 3. Rang. Silvan Seeberger kam in der stark besetzen Klasse (U 12 m) mit Rang 3 aufs Podest. Marinus Maurer erreichte den 11. Rang (U 16 m). Ergebnisse Skitty Cup:

U 7 w 2. Rang Mara Teuber, U 7 m 2. Rang Tim Prestele U 8 m: 1. Rang Noah Teuber Beim am Sonntag ausgetragenen Deutschland Cup sprangen für die nicht am Start befindlichen Neu-Ulmer Asse die beiden Nachwuchsfahrerinnen Leoni Kröplin und Sinah Rogel ein. Kröplin siege mit zweimaliger Laufbestzeit in der Klasse U 14 w mit der zweitbesten Zeit aller Schülerinnen genauso souverän wie Sinah Rogel mit der Schülergesamttagesbestzeit bei den Schülerinnen U 16. Laura Neff belegte in der Klasse Schülerinnen U 10 ebenso wie ihr Zwillingsbruder Jonas den guten 6. Rang

Internationaler Inline Cup und vom Alpen Dolomiten Cup

Bericht vom Internationalen Inline Cup und vom Alpen Dolomiten Cup

Dass die Neu-Ulmer Inline Alpin Rennläufer vom Deutschen Alpenverein für ihr in 2 Wochen in Gerlenhofen stattfindendes Inline Großevent bestens gerüstet sind bewiesen sie am vergangen Wochenende im „Kitzbühel des Inline Alpin Sport“ in Degmarn bei Heilbronn. Knapp 200 Slalomfahrer kämpften bei den Rennen des Internationalen Inline Cup sowie des Alpen Dolomiten Cup nicht nur um wichtige Punkte für die Gesamtwertungen sondern auch um Preisgelder. Eine Demonstration ihrer Ausnahmeklasse zeigten nicht nur die beiden Weltranglistenersten Ann-Krystina Wanzke und Marina Seitz sondern auch Neu-Ulms ganz große Nachwuchshoffnung Sinah Rogel aus Bellenberg. Doch auch auf den kleineren Nachwuchs war Verlass.

Bei den Herren demonstrierte Manuel Zörlein seine Klasse ebenso wie Dominicus Wiedenmayer. Um ins Finale der Zeitschnellsten 25 Damen + Herren zu kommen mussten sich die Läufer zuerst in zwei Durchgängen die in den jeweiligen Altersklassen gewertet wurden qualifizieren. Dies gelang auf Neu-Ulmer Seite der zweitplatzierten Leoni Kröplin (U14 w), der überlegenen Siegerin bei den Schülerinnen U 16 Sinah Rogel, Europameisterin und Siegerin in der Klasse U 21 w Marina Seitz sowie Damengewinnerin Ann-Krystina Wanzke, die wie ihr männliches Pedant Manuel Zörlein (Sieger bei den Herren) aus Vöhringen auch für die Tagesbestzeit sorgte. Weiter qualifizierten sich Dominicus Wiedenmayer (Sieger U 21 m) und Luca Seeberger (4. Rang Schüler U 16 m). In Finallauf der im Gegensatz zum zweiten Durchgang dann auf trockener Straße ausgetragen wurde zeigten die Läufer des DAV Neu-Ulm dann ihre ganze Klasse. Bei den Damen ging es an der Spitze ganz knapp zu, denn Dreifachweltmeisterin Ann-Krystina Wanzke setzte sich hauchdünn um 4/100 schneller vor Europameisterin Marina Seitz durch. Sinah Rogel belegte in diesem Klassefeld als Schülerin einen tollen 11. Rang. Dominicus Wiedenmayer aus Vöhringen, Zweitschnellster des Qualirennen erreichte am Ende Rang 4, Luca Seeberger einen tollen 12. Rang. Der klare Sieg ging an Manuel Zörlein. Beim Alpen Dolomiten Cup wiederholten Neu-Ulms starke Damen ihre Siege vom Vortag.

Sinah Rogel gewann überlegen gegen starke Konkurrenz bei den Schülerinnen U 16, Marina Seitz gewann die Klasse U 21 und Wanzke die Damen. Leoni Kröplin hieß die Gewinnerin bei den Schülerinnen U 14. Manuel Zörlein musste sich Adrian Grießer aus Rottweil knapp beugen und Dominicus Wiedenmayer erreichte Rang 3. Im Finale in dem nur jeweils die 10 schnellsten deutschen Damen + Herren startberechtigt waren gab es in der Damenklasse erneut einen Doppelsieg für die Neu-Ulmer. Erneut siegte Wanzke vor Seitz. Sinah Rogel belegte in diesem absoluten Spitzenfeld den prima 10. Rang. Bei den Herren lief es im Finale nicht nach Wunsch, Zörlein belegte am Ende Rang 3 und Wiedenmayer Rang 6. Auch die Neu-Ulmer Youngster zeigten dass sie immer näher an die Großen herankommen. Aufsteigerin Nikola Yousefian erreichte trotz ganz starker Konkurrenz zweimal den 3. Platz, Laura Neff kam einmal auf Rang 7 und mit einer tollen Vorstellung am Sonntag auf Rang 4. In der Klasse U 10 w. Jonas Neff ließ seinem 7. Rang am Samstag einen tollen 5. Rang am Sonntag folgen (U 10 m). Silvan Seeberger belegte die Ränge 8 und 6.) U 12 m In der teilnahmestärksten Gruppe der U 14 Schülerinnen belegten obwohl noch dem jüngeren Jahrgang angehörend Vanessa Rogel die Ränge l (9 + 10), und Hanna Schug (Rang 13 + 12)

Ergebnisse Skitty Cup: 1. Nikola Yousefian, 2. Laura Neff 5. Jonas Neff

DM Inline Alpin Parallelslalom und BW Slalommeisterschaften in Nagold

Bericht von den Deutschen Meisterschaften der Schüler im Inline Alpin Parallelslalom und den baden Württembergischen Slalommeisterschaften in Nagold

Bei den Deutschen Schülermeisterschaften im Parallelslalom feierte Sinah Rogel vom DAV Neu-Ulm ihren ersten ganz großen Erfolg. Nachdem sie vor einer Woche beim Riesenslalom den Titel durch einen kleinen Fehler noch aus der Hand gegeben hatte, demonstrierte sie beim Parallelslalom ihre derzeitige Klasse eindrücklich. Musste sie sich in der Addition der beiden Qualifikationsläufe noch der Tuttlingerin Aurora Hofer beugen, ging sie in allen Duellen Frau gegen Frau als Siegerin hervor. Im Halbfinale schaltete das Mitglied der Inline Alpin Nachwuchsnationalmannschaft des Deutschen Skiverbands souverän die Tuttlingerin Hannah Merk aus und im Finale gab es zwei klare Siege gegen Aurora Hofer ebenfalls aus Tuttlingen.

Am Sonntag standen dann die Baden Württembergischen Slalommeisterschaften auf dem Programm. Für das Finale um den Titel qualifizierten sich bei den Schülerinnen die besten 10 aus den beiden Vorläufen, die gleichzeitig auch als DSV Punkterennen gewertet wurden. Mit Rang 2 hinter Hofer gelang dies nicht nur der späteren BaWü Meisterin Sinah Rogel sondern auch Leonie Kröplin (Siegerin der Klasse U 14 w) die am Ende im Finale nur hauchdünn mit Rang 4 das Podest verfehlte wie Vanessa Rogel sowie Hanna Schug aus Vöhringen, die am Ende die Ränge 6 und 8 belegten und so die gute Neu-Ulmer Nachwuchsarbeit mit 4 Läuferinnen unter den Top Ten erneut unter Beweis stellten.

Was dann Sinah Rogel im Finale in beeindruckender Manier auf den Asphalt zauberte war ihr bis dato wohl bester Lauf überhaupt. Mit klarem Vorsprung sicherte sie sich dabei überlegen erstmals den Titel einer Baden Württembergischen Schülermeisterin. strong>

Bei den Schülern erreichte Luca Seeberger in dem Klassefeld einen tollen 4. Rang vor seinem Teamkollegen Marinus Maurer auf Rang 5.

Vereinskollege Manuel Zörlein aus Vöhringen zeigte ein weiteres Mal dass er derzeit weltweit über die beste Inline Technik verfügt. Mit zweimaligen Laufbestzeiten qualifizierte er sich als Gesamttagesschnellster aller Starter für das Finale der Herren in dem er dann als letzter Läufer überhaupt auf die Strecke ging. Da seinen beiden Teamkollegen aus dem DSV Team Adrian Grießer aus Rottweil und Jörg Bertsch vom TSV Degmarn mit absoluten Ausnahmeläufen hervorragende Zeiten vorlegten war der Vöhringer unter enormen Druck dem er aber am Ende stand hielt und sich den Titel allerdings mit knappem Vorsprung vor Bertsch sicherte. In den Kinderklassen feierte Nikola Yousefian aus Vöhringen (U 10 w) ihren ersten überraschend Sieg. Dritte wurde hier ihre ebenfalls in Vöhringen wohnhafte Vereinskollegin Laura Neff. Noah Teuber aus Illerzell belegte bei den Kindern U 8 Rang 2. Im Skitty Cup zeigte das Team um ihre Trainerin Daniela Rogel dass die Siege hier nur über die Neu-Ulmer Läufer führen. Noah Teuber und Laura Neff gewannen hier ihre Klassen. Zweite Ränge gab es für Nikola Yousefian, Janos Neff und Henry Lanz.

Bernd Zörlein

Internationaler Inline Cup Riesenslalom in Bad Hersfeld

Bericht von den Deutschen Meisterschaften im Inline Alpin Riesenslalom sowie vom Internationalen Inline Cup in Bad Hersfeld

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge kehrten die Inline Alpin Fahrer des DAV Neu-Ulm von den Rennen um die Deutsche Meisterschaft im Inline Alpin Riesenslalom und dem Internationalen Inline Slalom Cup, die in Bad Hersfeld ausgetragenen wurden, an die Donau zurück.

Die Neu-Ulmer um ihre Spitzenfahrer Ann-Krystina Wanzke, Marina Seitz, Manuel Zörlein, Dominicus Wiedenmayer und Sinah Rogel stellten zwar mit 2 Deutschen Meistern und 4 Vizemeistern die mit Abstand erfolgreichste Mannschaft doch es wären mehr als 2 Goldmedaillen möglich gewesen.

Bei den weiblichen Schülern vergab Sinah Rogel trotz überragender Laufbestzeit im zweiten Durchgang den sicheren Titel bereits im ersten Lauf, als sie auf nasser Straße durch eine Unaufmerksamkeit viel Zeit verlor. Genauso erging es Favorit Manuel Zörlein bei den Herren, der sich ebenfalls mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang durch zwei kleinere Patzer im ersten Lauf mit dem Vizetitel zufrieden geben musste. Auch die Neu-Ulmer Top Favoritin bei der weiblichen Jugend Marina Seitz hatte auf regenasser Straße nicht ihren besten Tag und errang letztendlich den für sie unbefriedigenden Vizetitel, gegen ihre allerdings entfesselt fahrende Teamkollegin aus der Inline Nationalmannschaft des DSV, Ulrike Bertsch.

Der Titel bei der männlichen Jugend ging an den Vöhringer Dominicus Wiedenmayer und bei den Damen gab es durch Ann-Krystina Wanzke und Pamela Wießner einen Doppelsieg. Beim am Samstag auf trockener Fahrbahn ausgetragenen Slalom des Internationalen Inline Cup zeigten die Neu-Ulmer Slalomakrobaten trotz einiger Stürze ihre Klasse zwischen den Torstangen. Leoni Kröplin siegte klar bei den Schülerinnen U 14. Vanessa Rogel und Hanna Schug, beide noch dem jüngeren Jahrgang angehörend, erreichten die Ränge 6 und 11. Luca Seeberger verpasste mit Rang 4 bei den Schülern U 16 das Podest nur knapp.

Neu-Ulms große Nachwuchshoffnung Sinah Rogel aus Bellenberg zeigte bei den Schülerinnen U 16 mit ihrem überlegenen Sieg nicht nur ihre Klasse, sondern auch dass sie auf dem besten Wege ist in die Fußstapfen ihrer beiden Vereinskolleginnen Marina Seitz und Ann Krystina Wanzke, die derzeit die Ränge 2 und 1 in der Weltrangliste belegen, zu treten. Seitz gewann klar bei der Jugend U 21 wie auch Wanzke bei den Damen, sie stellte auch mit zweimaliger Laufbestzeit die absolute Gesamttagesbestzeit bei den Damen auf. Pamela Wießner sorgte hier mit Rang 2 für einen Doppelsieg.

Dominicus Wiedenmayer siegte bei der U 21 Jugend. Manuel Zörlein zeigte in beiden Läufen seine Ausnahmestellung, mit zweimaligen Laufbestzeiten siegte er nicht nur bei den Herren sondern stellte auch die Gesamttagesbestzeit auf.

Im Finale der jeweils 15 zeitschnellsten Damen + Herren siegte Ann-Krystina Wanzke knapp vor Marina Seitz und sicherte sich somit den Siegerscheck, den Manuel Zörlein eigentlich sicher hatte bis er kurz vor dem Ziel an einem Tor hängen blieb und stürzte. Dominicus Wiedenmayer erreichte Rang 5. Die Neu-Ulmer fiebern bereits jetzt dem Großereignis am 23. + 24.7.2016 entgegen, wenn erstmals das sportinteressierte Ulm / Neu-Ulmer Publikum die weltbesten Inline Alpin Slalomfahrer bei dieser faszinierenden Sportart während den Rennen von Hausen nach Gerlenhofen (Gerlenhofener Berg) bewundern können. Die Vorbereitungen hierfür laufen bereits auf Hochtouren.

BaWü Cup Neidlingen Slalom + Skitty Cup

BaWü Inline Neidlingen
BaWü Inline Neidlingen

BaWü Inline Slalom

Bericht vom Inline Alpin Auftaktrennen um den BaWü Cup in Neildingen

Mit überragenden Erfolgen starteten unsere Inline Alpin Slalomfahrer in die Saison 2016 in der es am 23. + 24. Juli erstmalig mit zwei Internationalen Rennen von Hausen nach Gerlenhofen zum Saisonhöhepunkt für unsere Mannschaft kommt.

Beim Auftakt des BaWü Cups in Neidlingen waren über 150 Rennläufer am Start, darunter auch unsere aktuellen Welt- und Europameister Ann Krystina Wanzke, Marina Seitz und Manuel Zörlein. Dass sich unsere DAV´ler aber nicht nur auf ihre Stars sondern auch auf ihren tollen Nachwuchs verlassen können zeigten die Ergebnisse in den stark besetzten Kinder- und Schülerklassen. Noah Teuber aus Vöhringen kam bei den Schülern U 8 auf Rang 2, Tim Prestele in seinem ersten Rennen auf Rang 4.

Eine faustdicke Überraschung gab es bei den Schülerinnen U 10 durch Nikola Yousefian, die bereits mit ihrer feinen Technik bestach und auf Rang 2 landete. Von ihr wird man in den kommenden Jahren noch viel erwarten dürfen. Laura Neff verpasste nach Rang 3 im ersten Durchgang leider durch Sturz im zweiten Lauf mit Rang 5 den möglichen sicheren Podestplatz. Henry Lanz konnts eine guten Trainingsleistungen bestätigen , er erreichte in einer starken Klasse Rang 5 (Schüler 10 m). Silvan Seeberger fuhr mit einer starken Vorstellung auf Rang 3 (Schüler 12 m). Für einen Paukenschlag sorgte Neu-Ulms Neuzugang Leoni Kröplin bei den Schülerinnen U 14. Mit zweimaliger Laufbestzeit distanzierte sie nach super Fahrten bei ihrem Sieg die große Favoritin Lara Stäudinger aus Tuttlingen klar.

Vanessa Rogel aus Bellenberg und Hanna Schug aus Vöhringen, beide noch dem jüngeren Jahrgang angehörend, belegten die Ränge 7 und 8, den beiden Technikerinnen kam die doch etwas flache Strecke in Neidlingen nicht entgegen. Luca Seeberger musste sich bei den Schülern U 16 nach einer famosen Vorstellung mit seinem völlig überraschenden zweiten Platz nur dem DSV Kaderläufer Jan Vogt vom SC Mosbach beugen. Neuzugang Marinus Maurer erreichte einen guten 5. Rang in dieser Klasse. Er deutete an was er noch zu leisten im Stande ist.

Für einen ganz gehörigen Paukenschlag sorgte Sinah Rogel aus Bellenberg in der ganz starken Klasse der U 16 Schülerinnen. Mit zwei fulminanten Läufen und jeweiliger Laufbestzeit holte sie sich einen überlegenen Sieg vor der starken Konkurrenz.

Europameisterin Marina Seitz war in der Klasse U 21 weiblich eine Klasse für sich. Mit ebenfalls zweimalgier Laufbestzeit sicherte sie sich den Sieg vor Alessandra Veit aus Tuttlingen, die Gesamttagesbestzeit musste sie aber ihrer Vereinskameradin, Dreifachweltmeisterin Ann-Krystina Wanzke überlassen, die einmal mehr ihre Extraklasse demonstrierte und sich mit zweimaliger Laufbestzeit überlegen den Sieg bei den Damen vor Teamweltmeisterin Jana Börsig holte. Dominicus Wiedenmayer aus Vöhringen vergab bei den U 21 Jugendlichen einen möglichen Sieg durch einen kleinen Fehler im ersten Durchgang. Mit Rang 2 war er aber immer noch vor Carsten Wiesler vom SC Künzelsau, der auch beim DAV Neu-Ulm trainiert.

Als letzter Starter des gesamten Feldes ging bereits im ersten Durchgang Dreifachweltmeister Manuel Zörlein aus Vöhringen auf die Strecke. Was der angehende Polizist auf den Asphalt zauberte war erneut eine Demonstration von perfekter Technik. Mit zweimaligen Laufbestzeiten holte er sich mit der Tagesgesamtbestzeit aller Starter überlegen den Sieg vor Nationalmannschaftsfahrer Ricco Walz vom TSV Steinenbronn und seinem Teamkollegen aus dem Nationalteam des DSV, Jörg Bertsch vom TSV Degmarn.

Beim Skitty Cup überzeugte unsere von Daniela und Axel Rogel trainierte Nachwuchstruppe auf der ganzen Linie. Siege gab es durch Noah Teuber (U 8), Henry Lanz (U 9) und Nikola Yousefian (U10). Mara Teuber (Rang 2 bei U 7), Tim Prestele (Rang 3 bei U 7) und Laura Neff (Rang 2 bei U 10). Bei der Siegerehrung strahlten dann alle Neu-Ulmer mit ihrem Couch Bernd Zörlein mit der vom wolkenlosen Himmel strahlenden Sonne um die Wette.

 

Panorama

sparkassendome

sparkassendome Logo

Werde Mitglied

Werde Mitglied

Bergseiten

Bergbericht

Service
    • Kontaktdaten

      Sektion Neu-Ulm des Deutschen Alpenvereins (DAV) e.V.
      Nelsonallee 17
      89231 Neu-Ulm

      Telefon: 0731 / 603075 - 20
      Fax: 0731 / 60 30 75 - 02
      Internet: www.dav-neu-ulm.de
      e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Folge uns auf

    • Öffnungszeiten

      DAV Geschäftsstelle
      (im sparkassendome DAV Kletterwelt Neu-Ulm)

      Montag 10 - 13 Uhr
      Dienstag 16 - 19 Uhr
      Mittwoch 10 - 13 Uhr
      Donnerstag 16 - 19 Uhr

  • Anfahrt