Logo DAV

DAV

Sektion Neu-Ulm

des Deutschen Alpenvereins e.V.

Sulspitze - Wettlauf mit den Regenwolken

Sulspitze1
Sulspitze2

Nachdem die Tour auf die Sulzspitze 2014 ins Regenwasser gefallen war, sah die Prognose 2015 unwesentlich besser aus. Trotz frühem Start mit der ersten Gondel und Regenwarnung für den Nachmittag ließen sich 24 wetterfeste Wanderer nicht abhalten.

Mit Seilbahnunterstützung war der Ausgangspunkt – das Neunerköpfle im Tannheimer Tal – schnell erreicht. Von dort schlängelt sich ein einfacher Höhenweg über Wiesen und Weiden auf einem aussichtsverwöhnten Rücken oberhalb des Tannheimer Tals Richtung Sulzspitze.

Der Vormittag war strahlendblau mit leichtem Föhnwind. Ohne größere Rast erreichte die Truppe den Abzweig zur Sulzspitze. Über steile und abschüssige Grashänge zieht der Weg dort im leichten Zickzack Richtung Gipfel. Die Schneefelder des letzten Winters boten noch Gelegenheit für Schneebälle und Rutschpartien. Am Gipfel angekommen wurde klar: Wetterberichte sind verdammt gut. Die ersten Vorboten der angekündigten Schauer waren schon auf dem Weg zu uns. Die letzten Ankömmlinge mussten ihre Gipfelstärkung hastig verschlingen, damit es noch zu einer Tasse Cappuccino ohne Regen auf der Gappenfeldalm reichen würde.

Auf der Gappenfeldalm verdrückten wir Unmengen Waffeln, bevor sich die Wege trennten. Eine Gruppe wanderte über den Höhenweg zurück zur Seilbahn. Die andere machte sich zu Fuß auf den Weg ins Tal. Der schlängelt sich in steilem Zickzack durch Wiesen, Wald und Bachbetten hinab. Ein Seitenbächlein zeigte noch die zerstörerische Gewalt des Regens vom Vortag. Bergsturzartige Schuttmassen hatten den Weg teils einfach entfernt. Gut, das wir heute und nicht am Vortag dort herum spazierten. So schnell wie möglich ließen wir das Einzuggebiet des Seitenbachs hinter uns, um schließlich auf Forstwegen zur Teerstraße zu gelangen, die vom Vilsalpsee nach Tannheim führt. Dem Bus, mit dem wir zurückfahren wollten, konnte wir gerade noch hinterherwinken.

Der Regen hatte uns mittlerweile auch eingeholt. 20 Minuten auf den nächsten Bus zu warten war eine feuchte Option. Daher nahmen auch die Familien mit kleineren Kindern die letzten drei Kilometer Fußmarsch durch die Talsohle nach Tannheim in Angriff. Die verbliebenen Schokoriegel und ein paar Kühe am Weg mobilisierten die letzten Kräfte. Und so kamen auch unsere beiden fünf Jahre jungen Teilnehmer nach dieser langen Tour mit Regenwolken auf den Fersen zwar erschöpft aber gut wieder in Tannheim an. Gratuliere – Ihr seid wirklich gut!

Panorama

sparkassendome

sparkassendome Logo

Werde Mitglied

Werde Mitglied

Bergseiten

Bergbericht

Service
    • Kontaktdaten

      Sektion Neu-Ulm des Deutschen Alpenvereins (DAV) e.V.
      Nelsonallee 17
      89231 Neu-Ulm

      Telefon: 0731 / 603075 - 20
      Fax: 0731 / 60 30 75 - 02
      Internet: www.dav-neu-ulm.de
      e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Folge uns auf

    • Öffnungszeiten

      DAV Geschäftsstelle
      (im sparkassendome DAV Kletterwelt Neu-Ulm)

      Montag 10 - 13 Uhr
      Dienstag 16 - 19 Uhr
      Mittwoch 10 - 13 Uhr
      Donnerstag 16 - 19 Uhr

  • Anfahrt